32. Int. Deferegger Schwarzachlauf

Auf Grund des Neuschnees wurde nach einer Startverschiebung von 30 Minuten die 32. Auflage des Schwarzachlaufes mit 160 gemeldeten Teilnehmern gestartet. In den verschiedenen Streckenlängen gab von jung bis alt interessante „Loipenkämpfe“. Wegen einer Streckenänderung mussten die 25 km auf 20 km verkürzt werden. Allerdings wies diese Distanz einen kumulierten Höhenanstieg von 420 Meter auf.

Die Königsdistanz war dieses Jahr in „Kärntner Hand“. So konnte über die 20 km der ehemalige Olympiateilnehmer Jürgen Pinter dem Osttiroler Lokalmatador Norbert Ganner knapp seinen 10. Schwarzachlaufsieg wegschnappen. Bei den Damen ließ die Nachwuchskaderläuferin Dunja Zdouc nichts anbrennen und siegte souverän.

Trotz der widrigen äußeren Bedingungen waren alle Teilnehmer zufrieden und freuen sich schon auf die nächstjährige Ausgabe.

——–

——–